Geben Sie die Daten und Preise siehe

Riversun Touristic

Silleda

Ein Naturparadies

In Pontevedra, Galicien

Silleda ist ein Ort in Galicien im Norden der Provinz Pontevedra in der kulturell bedeutsamen Comarca del Deza. Hier können Sie inmitten der Natur so richtig abschalten: Genießen Sie die frische Luft und die traumhafte Landschaft, treiben Sie Sport, probieren Sie die köstlichen Gerichte und besuchen Sie interessante Sehenswürdigkeiten und Baudenkmäler. Im Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl der Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten in Silleda:

silleda-romanico

Die Romanik-Route

Die Gegend ist für ihre romanischen Kirchen berühmt, die zwischen dem 11. und dem 13. Jahrhundert erbaut wurden. Besonders bekannt sind die Kirchen von Abades, Ansemil, Fiestras, Breixa, Escuadro, Dornelas, Taboada und O Castro. Das Kloster von Carboeiro am Ufer des Flusses Deza, das im 12. Jahrhundert im romanischen Stil erbaut wurde, gehört zu den wichtigsten mittelalterlichen Bauwerken in Galicien und zu den schönsten Klöstern der ganzen Region. Wir empfehlen außerdem die Besichtigung der romanischen Brücken in Carboeiro, Charpa und Taboada.

Los Pazos

In Silleda und seiner Umgebung können Sie verschiedene Pazos bewundern. Es handelt sich um galicische Adelshäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert im Barockstil. Besonders sehenswert sind der von einer Mauer umgebene Pazo von Trasfontao in der Gemeinde von Silleda; der gut erhaltene Pazo de Sestelo, der auch als Casa de Sestelo bekannt ist; der architektonisch beeindruckende Pazo de A Viña, das Geburtshaus des Schrifstellers und Politikers Ramón de Valenzuela; und der Pazo de Cascaxide mit seiner Kirche im Compostela-Stil und dem umgebenden Wald, der unter Naturschutz steht.

silleda-los pazos
silleda-turismo activo

Aktivurlaub

Kanufahren, Rafting, Angeln, Bogenschießen, Boule, Wandern, Fahrradtouren… mit seiner ländlichen Umgebung bietet Silleda dem Besucher eine Vielzahl an Sportmöglichkeiten. Der Ort ist an zahlreiche Wanderwege angebunden wie den Wanderweg von Deza (PR-G 18), der die Toxa-Wasserfälle mit dem Kloster von Carboeiro verbindet, die “Wasserroute” (PR-G 124), den Wanderweg von Saleta oder Castro de Toiriz. Silleda ist zudem Teil des Jakobsweges: Die Silberstraße, die auch Südost-Weg oder Camino Mozárabe genannt wird, ist zum Kulturerbe erklärt worden.

Gastronomie

Silleda bietet eine Vielzahl köstlicher Gerichte mit qualitativ hochwertigem Fleisch und frischem Gemüse. Zu den wichtigsten gastronomischen Festen von Silleda gehört das Empanada-Fest in Bandeira, das im August gefeiert wird. Auch andere Feste wie die Fiesta de la Rosquilla (Abades), auf der die auch als “melindre” bezeichneten, berühmten Aniskringel für die galicischen Wallfahrten angeboten werden, die beliebte Fiesta de la Tortilla (Freixeiro-Laro), bei der es Tortilla und Wein gratis gibt, und die Fiesta del Lacón (Silleda), die dem für die Region typischen Schinken gewidmet ist.

silleda-gastronomia